Platz da! – Privates Wohnen für Geflüchtete

Abgelegt unter Aktuell

„Wie soll da Integration gelingen, wenn sie immer unter sich sind?“, schreibt uns eine Sozialpädagogin aus Germering. Sie und ihr Mann möchten gerne drei junge Syrer bei sich aufnehmen. Doch das geht nicht, solange die Flüchtlinge noch nicht anerkannt sind. Dadurch verlieren die Brüder, die in Traunreuth untergebracht sind, viel Zeit, denn das Ehepaar wäre bereit, sie umfassend zu unterstützen.

Platz daDamit solche Angebote künftig auch in Bayern umgesetzt werden können, haben wir – der Bayerische Flüchtlingsrat, Lichterkette e.V., Verein für Sozialarbeit e.V., Bellevue di Monaco und Refugio München – die Kampagne „Platz da! – Privates Wohnen für Geflüchtete“ gestartet.

v.l.n.r.: Johannes Seiser, Verein für Sozialarbeit e.V., Anni Kammerlander, Refugio München, Matthias Weinzierl, Bayerischer Flüchtlingsrat, Peter Probst, Lichterkette e.V.

 

Mit dieser Kampagne wollen wir eine breite Diskussion über die künftige Unterbringung von Flüchtlingen anstoßen.

Informieren Sie sich hier: www.platz-da-bayern.de

Wenn Sie es richtig finden, dass auch in Bayern Geflüchtete unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus von Privatleuten aufgenommen werden können, unterstützen Sie uns und verbreiten die Idee weiter:

http://platz-da-bayern.de/unterstuetzerinnen/ich-unterstuetze-die-kampagne/

Neues Projekt: Förderprogramm PRO AUSBILDUNG

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

IMG_038528 junge Männer und Frauen aus Syrien, Irak, Afghanistan oder Somalia nutzen bereits das neue Förderprogramm der Lichterkette e.V. „PRO Ausbildung“. Die Unterstützung hilft ihnen dabei, sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren, sie zügig zu beenden und damit eine Bleibeperspektive zu erhalten. Das macht ihnen Mut – und schafft Vorbilder für andere. mehr…

Die „Münchner Lichtblicke 2015“

Abgelegt unter Aktuell,Förderpreis

IMG_8820Außergewöhnliches Engagement – hohe Motivation – Interkulturelle Begegnungen:

Das zeichnet die Preisträger der „Münchner Lichtblicke 2015“ aus. Bei der Preisverleihung am 05.04.2016 im komplett gefüllten Alten Rathaussaal wurden auch in diesem Jahr jeweils eine herausragende Einrichtung, Projekt, Einzelperson und Schule für ihr vorbildliches Engagement ausgezeichnet. mehr…

Deutschstunde mit Elke Reichart

Abgelegt unter Aktuell,Deutschstunde

„Respekt ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält.“

Dieser Satz aus dem Vorwort zu dem neuen lesenswerten Buch von Elke Reichart mit dem Titel „Was heißt hier Respekt?!“ zeigt, wie aktuell die DEUTSCHSTUNDE am 23. Februar in der Mittelschule an der Ichostraße ist.

mehr…

Flüchtlinge willkommen heißen

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

Eröffnung des Lighthouse Welcome Centers in der BayernkaserneWir suchen Ehrenamtliche für das Lighthouse Welcome Center vor der Bayernkaserne, die unser Team ergänzen und dafür sorgen, dass wir täglich von acht bis 20 Uhr Flüchtlinge freundlich empfangen können. mehr…

Jetzt für den Förderpreis bewerben!

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

Lichtblicke 2016

Der Förderpreis „Münchner Lichtblicke“ zeichnet vorbildliche interkulturelle Aktivitäten sowie den Einsatz gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus in München aus. Sie können sich jetzt wieder bewerben! mehr…

Ein Jahr Lighthouse Welcome Center!

Abgelegt unter Aktuell

IMG-20151221-WA0002Am 03.12.2015 war es genau ein Jahr her, dass das Lighthouse Welcome Center seine Türen öffnete, um Flüchtlinge willkommen zu heißen. Ein Jahr, in dem über 100 Ehrenamtlich mit einem freundlichen Lächeln und einem heißen Getränk Tag für Tag viele wichtige Informationen für Geflüchtete und Anwohner weitergeben. Um uns bei ihnen zu bedanken, feierten wir gemeinsam bei Glühwein, Lebkuchen und Musik der ExpressBrassBand. Besonders berührend war, wie Ehrenamtliche ihre eindrucksvollen Erlebnisse am Lighthouse vorlasen. Der Nikolaus beschenkte die Kinder der Bayernkaserne und die Leuchtpuppe der Gruppe DUNDU kam extra vom Tollwood vorbei (siehe Foto). Mehr zum Projekt Lighthouse Welcome Center

WIR – Stimmen für geflüchtete Menschen

Abgelegt unter Aktuell

Das von Bellevue di Monaco organisierte und von der Stadt unterstützte Open-Air-Musikfest am 11.10.2015 auf dem Münchner Königsplatz war ein großes Dankeschön an die Helfer, die sich für Flüchtlinge engagieren. Aufgetreten sind unter anderem die Sportfreunde Stiller, Wanda, Blumentopf, Dreiviertelblut und Herbert Grönemeyer. Mit dabei war auch Publizistin Amelie Fried, die in ihrer Rede an die Lichterkette 1992 erinnerte. Damals setzten über 400 000 Münchner Bürgerinnen und Bürger ein weltweit beachtetes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Hier ist ihre Rede:

Hilfe für Flüchtlinge in München

Abgelegt unter Aktuell

In München leben derzeit mehrere tausend Flüchtlinge in beengten und bedrückenden Verhältnissen in Erstaufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften. Sie sind vor Krieg, Hunger und Armut nach Deutschland geflohen. Wer sich für Flüchtlinge engagieren möchte, kann sich hierhin wenden: städtische Hotline Tel. 089/233-48454, an www.willkommen-in-muenchen.dewww.fluechtlingshilfemuenchen.de oder an die ZOB Angels https://www.facebook.com/ZOB-Angels-884633958280841/

Die Lichterkette e.V. sucht aktuell ehrenamtliche Helfer für Flüchtlingskinder in den Übergangsklassen der Mittelschule an der Ichostraße. Bitte melden bei info@lichterkette.de.

Hier können Sie sich außerdem für Flüchtlinge in München einsetzen: Mehr…

Hier können Sie sich ausführlich über Flüchtlinge in München informieren.

So engagiert sich die Lichterkette e.V. für Flüchtlinge: Mehr….

Microsoft #UpgradeYourWorldDE – Wir sind dabei!

Abgelegt unter Aktuell,Allgemein

Im Rahmen der weltweiten Crowdsourcing-Kampagne #UpgradeYourWorld stellt Microsoft weltweit zehn Millionen US-Dollar für die Arbeit von Hilfsorganisationen als nicht zweckgebundene Geld- und Sachspenden zur Verfügung. In Deutschland fördert Microsoft insgesamt zehn Non Profit-Einrichtungen. Als eine davon wurde die Lichterkette e.V. ausgewählt.  mehr…

Ältere Einträge »

  • Über Lichterkette e.V.

    Im Herbst 1992 brannten in Deutschland die Häuser von Menschen, die hier Zuflucht suchten. Daraufhin mobilisierten vier Münchner Bürger Hunderte von Helfern und organisierten am 6. Dezember 1992 die erste Lichterkette in Deutschland. Mehr als 400 000 Menschen setzten mit Kerzen in der Hand ein in aller Welt beachtetes Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus. Dem Zeichen, das die Lichterkette gesetzt hatte, mussten Taten folgen. [Mehr...]
  • Wir freuen uns über jede Spende

    Lichterkette e.V.
    Commerzbank München
    IBAN: DE31 7008 0000 0657 8081 01
    BIC: DRESDEFF700

    Jede Spende fließt zu 100 Prozent in unsere Projekte.

  • Wir fördern soziale Projekte

    Die Lichterkette e.V. entwickelt nicht nur eigene Projekte, sondern fördert auch andere soziale Einrichtungen, die sich mit Bürgermut und Eigeninitiative für ein friedliches Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft in München sowie für die Integration von Geflüchteten und Migranten einsetzen.

    Weitere Informationen

    Projektantrag
  • Facebook

  • Werden Sie Fördermitglied

    Als Fördermitglied unterstützen Sie die Lichterkette e.V. aktiv und kontinuierlich in ihrem Ziel, ein besseres Zusammenleben von Deutschen und Migranten zu fördern. Fördermitglieder werden über die Aktivitäten der Lichterkette e.V. bevorzugt informiert und zu allen öffentlichen Veranstaltungen der Lichterkette e.V. eingeladen. Ihre Fördermitgliedschaft ist an einen Jahresbeitrag von mindestens 300 Euro gebunden. Nach oben ist der Beitrag selbstverständlich offen. Interessiert? Dann laden Sie einfach die Beitrittserklärung herunter, füllen sie aus und schicken sie uns. Mehr Informationen zur Fördermitgliedschaft finden Sie hier.
  • Jahresbericht 2015

    Um einen Einblick in die Arbeit des Vereins im vergangenen Jahr zu erhalten, stellen wir gerne den Jahresbericht 2015 zum Download zur Verfügung. Dazu einfach auf die Grafik klicken:
  • Refugees-Welcome-Plan von M94,5

    Es ist großartig, welchen Eindruck München in der Welt hinterlassen hat. Medien aus verschiedenen Ländern berichten über die Münchner Willkommenskultur und das große bürgerliche Engagement. Hunderte melden sich freiwillig, um Menschen in Not zu helfen. Radio M94,5 hat in seinem Refugee-Welcome Plan die Anlaufstellen für Helfer und auch für Flüchtlinge in München zusammengefasst. Bild
  • „Wie man Deutscher wird“

    In einer Oktoberausgabe der ZEIT (40/2015) stellte die Wochenzeitung grafisch die wichtigsten Schritte durch den deutschen Bürokratie-Dschungel auf dem Weg zur Einbürgerung dar.
    ZEIT Grafik